Ist Microsoft wirklich “verzweifelt”?

Habe eben einen Kommentar unter dem Thema “Liebe oder Verzweiflung?” auf Internet World Business zu Steve Ballmers (Microsoft) erneuten Werbungsversuchen bei Carol Bartz (Yahoo) gelesen.

Speziell diese Sätze sind richtig starker Tobak:
“…Zweitens: Es ist die Verzweiflung, die Ballmer treibt. Microsoft hat bereits alles probiert, um seinem schwächelnden Portal- und Suchdienst auf die Beine zu helfen. Nichts hat funktioniert. Gleichzeitig bedrohen lizenzfreie Softwareprodukte und Apple das Kerngeschäft. Da bleibt nur noch, sich mit dem angeschlagenen Mitbewerber Yahoo zu verbünden, um gegen den gemeinsamen Feind zu kämpfen. Wie genau der Softwarehersteller und das Internetportal zusammenpassen sollen, ist dabei zweitrangig.
Die zweite Möglichkeit ist wahrscheinlicher – leider…

Aber offenbar setzt sich der Tenor des Kommentars in der Branche fort (hier, hier und hier) und auch die zuletzt angekündigten Stelleneinsparungen lassen leider eher auf die Richtigkeit des obigen Kommentars schließen.

Was ich mich die ganze Zeit frage:
Da hat Microsoft nun die drei namhaften und erfolgversprechenden Kandidaten Powerset, Ciao und Fast Search and Transfer übernommen und ist nicht in der Lage, das Potenzial dieser Unternehmen gewinnbringend einzusetzen, um dem Branchenprimus Google auch nur ansatzweise Paroli bieten zu können?

Man merkt nicht mal, dass diese Zukäufe in die Suchmaschine Live Search eingeflossen sind. Denn wo ist beispielsweise die semantische Suche von Powerset in Live Search geblieben, während Google’s Marktanteile stetig ansteigen…? Oder finde ich das nur nicht?
WENN Live Search für Microsoft so wichtig ist, warum kommen dann die Suchergebnisse (so hart es klingt) nicht längst an die Qualität und Quantität von Google heran?

Ich denke, Microsoft müsste sich auf seine Kernkompetenzen und das unbestritten vorhandene Know-How konzentrieren und alte Zöpfe viel restriktiver abschneiden, als neue Kooperationen zu planen.
Hoffentlich gelingt das bald, denn sollte Microsoft den Suchmaschinenbereich irgendwann fallen lassen, ist niemand mehr da, der Google bremst…

Viele Grüße Euch allen da draußen,
Eric

Leave a Reply

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.